Zunächst möchte ich heute eine sehr aufwendig und gründlich erstellte App für iPhone/iPod Touch vorstellen: den Anamneseguide. Die Entwickler haben ein App konzipiert, welches sich meines Erachtens vor allem für Medizin-Studenten und Ärzte (v.a. Innere Medizin und Chirurgie) in den ersten Weiterbildungsjahren richtet, das mit Hilfe der Anamnese und körperlichen Untersuchung sowie Laborwerten eine Verdachtsdiagnose generiert; oder ausgehend von einer eigens gestellten Verdachtsdiagnose kann man diese kritisch überprüfen; zudem findet sich zu den gefunden Krankheitsbildern eine kurze Zusammenfassung. Dies ist sicherlich eine sehr hilfreiche App in der aufsteigenden Lernkurve in den Ausbildungsjahren. Das Einstiegsmodul umfasst den Komplex “Akutes Abdomen”, als In-App-Kauf können weitere Module erworben werden.  Kostenpunkt 3,99€, Link zum App-Store hier. Die ersten 4 Interessenten, die mir eine Mail schreiben, bekommen einen Gratis-Code.

___

Für Pädiater interessant sein dürfte die kostenfreie App “ZAK” (Zugelassene Arzneimittel für Kinder), laut Eingenbeschreibung ”enthält [sie] Arzneimittel, die für mindestens eine pädiatrische Altersgruppe vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen zugelassen sind und unterstützt die Auswahl einer altersgerechten Darreichungsform. …. ZAK® ist ein Projekt der gemeinnützigen HEXAL-Initiative Kinderarzneimittel.” (hier direkt die Link zur iPhone/iPod Touch-App “Mobil auf ZAK” im App-Store)

___

Für Reisemedizin finde ich die Website “Fit for Travel” stets sehr nützlich. Die angebotenen Informationen gibt es nun auch als kostenfreie App für iPhone/iPod Touch sowie für Android. Das Angebot kommt von GlaxoSmithKline, deren weitere Apps im Medizin-Bereich hier zu finden sind.

___

Für Internisten und Neurologen interessant: Dabigatran ist ja seit kurzer Zeit in der Thrombembolie-Prophylaxe bei Vorhofflimmern zugelassen. Die kostenfreie App “Managing Dabigatran” für iPhone/iPod Touch gibt zahlreiche Infos über die korrekte Dosierung, Management bei Blutungen, wann absetzen etc. Link zum Appstore.

___

Ich möchte nochmal auf die Website der Medizin-Bibliothek der Uni Münster verweisen, wo eine große Liste mit Medizin-Apps geführt wird, die zwar mühselig zu durchforsten ist, aber einen guten Überblick gibt. Alphabetische Listung oder Listung nach Fachgebiet.

 

Bis bald,

Wolfgang

 

Mit der Auskultation des Herzens habe ich mich als Medizinstudent persönlich immer ein wenig schwer getan, schön & strukturiert bringt einem das ja auch kaum noch jemand bei heute, weil eh jeder Patient in der Kardiologie eine Echokardiographie erhält.

Wem es ähnlich geht wie mir, dem gefällt vielleicht ein tolles App für iPhone/iPod Touch/iPad, welches der wohlbekannte Stethoskop-Hersteller Littmann (bzw. dessen Muttergesellschaft 3m) kostenlos zur Verfügung stellt (CAVE: 100 MB Speicher nötig!): den SoundBuilder.

Das Graham-Steell-Geräusch oder ähnliche Eponyme sind zwar nicht dabei, dafür aber sind die Basics sehr schön erklärt, klar strukturiert und intuitiv nachvollziehbar. Sogar in 3D-Animation.

Vielleicht ist ja ein Student oder Arzt unter Euch, dem hiermit das eine oder andere klarer wird und er beim nächsten Auskultieren etwas genauer hinhört.

< W. >